kammerdiener-auffuehrung-018.jpg

Der
Kammerdiener (2018)

"Der Kammerdiener" (nach dem Roman von Lorenz Stäger) ist eine der erfolgreichsten Eigenproduktionen der Theatergesellschaft Villmergen. Die 13 regulären Vorstellungen sowie 4 Zusatzvorstellungen waren bereits vor der Premiere fast ausverkauft.

 

Die Lokalgeschichte über den Villmerger Lunzi Koch, der als Kammerdiener in den besten Häusern der Welt verkehrte, begeisterte rund 3400 Besucherinnen und Besucher.

 

Zum Erfolg beigetragen hat der Aufführungsort: Der Gasthof Rössli war viele Jahrzehnte ein gesellschaftlicher Treffpunkt im Dorf und wurde inzwischen abgebrochen. Auch «Kammerdiener» Lunzi Koch verkehrte im Rössli. Die Theatergesellschaft nutzte die einmalige Gelegenheit, ein letztes Mal im Rösslisaal zu spielen. Der Saal wurde zu einer 360-Grad-Theaterbühne umgebaut: Das Publikum sass mittendrin und wurde so Teil des Theaters. Die Theatermacher arbeiteten dabei mit aufwendigen technischen Mitteln und holten so die grosse weite Welt in den kleinen Rösslisaal.

"Der Kammerdiener" ist damit eine der aufwändigsten Produktionen der Theatergesellschaft Villmergen. Über 130 Helferinnen und Helfer packten auf, neben und hinter der Bühne mit an: beim Bühnenbau und in der Technik etwa, oder als Küchenhilfen, Köche und elegante Kellner im Theaterrestaurant. Hunderte ehrenamtliche Stunden gearbeitet wurden auch in den Bereichen Regieassistenz, Kostüme, Musik, Licht, Requisiten, Frisuren und Maske.

3400

Besucherinnen und Besucher

17

Ausverkaufte
Vorstellungen

130

Mitwirkende auf, hinter und neben der Bühne

Künstlerisches Team

paul-steinmann_edited.jpg

Paul
Steinmann

Stück/Regie

dodo-deer_edited.jpg

Dodó
Deér

Bühne/Projektion

christov_rolla_edited.jpg

Christov
Rolla

Musik

Porträtbild Bene Meier_edited.jpg

Bernadette
Meier

Kostüme

Porträtbild Martin Brun_edited_edited.jp

Martin
Brun

Lichtdesign

Mitwirkende

Impressionen